Nataliia Rud und Kateryna Stroitielieva im Alten Rathaus

Adventskonzert mit Musikerinnen aus der Ukraine

Nataliia und Kateryna bei der Probe im Alten Rathaus

Traditionell bestritten immer die Chöre des MKV unser Weihnachtskonzert. Coronabedingt ist die Chorarbeit leider ein bisschen eingeschlafen, deshalb haben wir uns nach Alternativen umgesehen. Dabei stießen wir auf zwei junge Musikerinnen aus der Ukraine, die gerne einspringen.

Nataliia Rud ist im Juli aus Chernivitsi, dem ehemaligen Chernowitz, nach Stadtoldendorf gekommen. Die 29-Jährige war in ihrer Heimatstadt als Violinisten beim dortigen Symphonieorchester engagiert, bis zu ihrer Flucht. Nataliia, oder Natascha, wie ihre Freunde sie nennen, hat schon Kontakte zu einem Orchester in Frankfurt. Bis dahin will sie erst mal fleißig Deutsch lernen. Musik sei zwar eine Sprache, die man überall versteht, so ganz ohne Worte ginge es aber doch nicht, sagt sie schmunzelnd.

Kateryna Stroitielieva ist mit ihren 15 Jahren noch ganz am Anfang ihrer musikalischen Laufbahn. Sie besuchte neun Jahre lang eine Musikschule in der Nähe von Kiew ihr Schwerpunkt liegt auf dem Piano. Kateryna floh mit ihrer Familie schon im März aus der damals noch heftig umkämpften Hauptstadtregion. Sie besucht zur Zeit die  9. Klasse in Eschershausen und spricht schon passabel Deutsch. Auch sie will später Berufsmusikerin werden.

Natascha und Kataryna lernten sich beim Musizieren in der Kirchengemeinde kennen und fanden rasch zueinander.

Für das MKV-Adventskonzert haben sie sich ein abwechslungsreiches und gefühlvolles Programm ausgedacht. Das berühmte „Air“ von Johann Sebastian Bach wird zu hören sein, ebenso wie der kaum weniger bekannte „Canon“ von Johann Pachelbel. Aber auch neuere Stücke von John Williams und Ennio Morricone werden sie vortragen. Nach der Pause wird es dann richt weihnachtlich. Bei einigen Stücken ist sogar mitsingen erlaubt.

Das Konzert findet am Samstag, den 03. Dezember um 16:30 im Alten Rathaus Stadtoldendorf statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Auf einen regen Zulauf freut sich Ihr Vorstand des MKV