Im April trifft sich der

Lesestammtisch des Musik- und Kulturverein Stadtoldendorf

am 18. 04. 2019 um 19.30 Uhr in den Räumen der Bücherei

Stefan Zweig war ein entschiedener, ein begeisterter Europäer und ist einer der meistgelesenen deutschsprachigen Autoren des zwanzigsten Jahrhunderts. 1942, postum in Stockholm, erschien „Die Welt von gestern“, „Erinnerungen eines Europäers“, wie Zweig sein Werk im Untertitel selbst genannt hat. Zweig formuliert hier seine Vorstellung eines geeinten Europa und damit einen Gedanken, der direkt uns in unserer Gegenwart berührt. Die Worte eines Verfolgten und Ausgegrenzten sollten uns Heutigen besonders zu denken geben!

Julian Barnes Roman "Der Lärm der Zeit", ist eine Mischung aus Romanbiografie und Künstlerroman. Aus der subjektiven Perspektive der persönlichen Erinnerung heraus wird das Leben des russischen Komponisten Schostakowitsch erzählt, der den stalinistischen Säuberungen entging. Ohne Musik wäre für Schostakowitsch das Leben ein Irrtum. Aber: wie lebt es sich als Künstler unter ständiger Beobachtung? Wie weit muss man sich der Macht beugen, um künstlerisch arbeiten zu können. Dürfen wir verurteilen?

Die vorgestellten Bücher bieten wieder eine gute Grundlage für interessante Gespräche. Hierzu sind alle Interessierten – wie immer – herzlich Willkommen.

Sonntag, den 30.06.2019

Sommerkonzert des Vokalkreises und der MUH-Kuh Notenbande

Haus am Eberbach, Beginn 15:00


Jahresprogramm 2019 >>>


Rückblick:

Jahreshauptversammlung des MKV am 28. März 2019

Am 28.03.2019 fand um 20 Uhr im Haus am Eberbach die Jahreshauptversammlung des Musik- und Kulturvereins Stadtoldendorf statt.

Der erste Vorsitzende Dr. Jörg Hagenstein begrüßte die anwesenden Mitglieder und stellte Beschlussfähigkeit fest. Es folgte der Tätigkeitsbericht des Vorstandes. Eine Diaschau begleitete durch die unterschiedlichen Aktivitäten des Jahres.

Nun wurde die Planung für das kommende Jahr vorgestellt. Mit dem Sommerkonzert der Chöre, dem Jazzfrühschoppen, einem Irischen Folklore-Abend, einem klassischen Konzert und dem Adventskonzert konnten schon einige Fixpunkte präsentiert werden. Eine Fotoausstellung und eine Lesung mit einer Autorengruppe aus Dassel sind in Planung. Auch ein Theaterstück wird geprobt, das vermutlich im Januar zur Aufführung kommt.

Im Anschluss an den Tätigkeitsbericht hatten die Kassenprüfer das Wort und entlasteten die Kassenwartin Friederike Brüggen.

Danach standen personelle Veränderungen auf der Tagesordnung.

Die ehemalige erste Vorsitzende Dr. Astrid Möller-Trautmann, die in den letzten Jahren als zweite Vorsitzende fungierte, verabschiedete sich aus Vorsitz und Vorstand. Sie wurde mit einem Blumenstrauß für ihre vielseitigen Verdienste am Verein gewürdigt.

Ihren Platz nimmt nun Ernst Schaffer ein, der erst seit knapp vier Jahren in Stadtoldendorf wohnt und seit drei Jahren Mitglied im Verein ist.

Vorstandsmitglied Renate Nott gibt einen großen Teil ihrer Pressearbeit ab. Lediglich den Lesestammtisch will sie weiterhin pressetechnisch begleiten. Der Vorstand dankte auch Frau Nott mit Blumen für ihre geleistete, wertvolle Arbeit.

Die Pressearbeit wird künftig ebenfalls Ernst Schaffer übernehmen.

Gründungsmitglied und Schriftführer des Musik- und Kulturvereins, Harald Buttchereit hat sich noch für die nächste Amtszeit (zwei Jahre) bereit erklärt, als Vorstandsmitglied und Schriftführer zu agieren. Danach will er sich nach vierzig Jahren Vereinsarbeit zurückziehen. Der Vorstand, sowie alle Mitglieder sind nun aufgerufen, sich schon beizeiten für eine geeignete Nachfolge umzusehen.

Im Anschluss an den offiziellen Teil ließen viele Mitglieder bei anregenden Gesprächen den Abend gesellig ausklingen.

(esch)


Jahresrückblick 2018 >>>

Jahresrückblick 2017 >>>

Jahresrückblick 2016 >>>

Impressum
Besucher: